Seiten

29. August 2016

Traum & Albtraum [Shopping & Fallschirmsprung]

Moin Ihr Lieben,
vielen Dank für die lieben Kommentare zum Thema Resteverwertung und ein herzliches Willkommen an meine neuen Leserinnen, ich freue mich, dass Ihr mich gefunden habt

 

Jetzt aber zum Titel meines heutigen Posts...

Im Leben liegen Traum und Albtraum ja oft nebeneinander. 

Ist es ein Traum für Mädels, zur Kreativmesse zu gehen und dort mehrere Stunden herum zu schlendern und noch ein zweite und dritte Runde zu drehen, winkt Herrchen und wahrscheinlich auch die meisten Männer dankend ab (ich habe auf jeden Fall nur ganz wenige Männer dort gesehen und dann auch nur an der Seite stehend und mit Tüten bepackt)

Hier kommt also meine Ausbeute

Jede Menge Stöffchen, Nähmaschinennadeln, farbige Gummibänder für Pixibuchhüllen
Noch mehr Streichelstoff für Babypuschen

Und natürlich: Stempel, Stempel, Stempel und Farbe

Könnt Ihr verstehen, dass ich an diesen süßen Stempeln nicht vorbei gehen konnte?

 
 

Tja und dann hatten wir am Sonntag den Albtraum aller Eltern vor uns...

Unser Sohn träumt von einem Fallschirmsprung. Was tun also gute Eltern? Richtig! Sie schenken ihm seinen ersten Tandem-Sprung zum Diplom!

Und was macht der Sohn? Richtig! Er legt nochmal Geld drauf, besucht zweieinhalb Tage einen Crashkurs und springt allein! Ein Albtraum für uns, denn ER war wild entschlossen und WIR hilflos...


Nun gut, Ihr seht, ich schreibe heute keinen Trauerpost, es ist also alles gut gegangen (aber schön war es für uns nicht!) und nach langer Warterei und Ungewissheit (das Wetter veranstaltete Kapriolen), ob Sprung oder nicht, war es dann nach knapp sieben Stunden so weit



video

video


Sollte das Video nicht funktionieren (nach Überarbeitung sollte es aber), hier noch zwei Beweisbilder der sicheren Landung im Stand!!!

 
Kaum gelandet, steht fest, das Kind wird wohl weitermachen, denn zusammen mit zwei Lehrern zu springen, die ihn bis zur Öffnung des Schirms begleiten, ist soooo uncool. Und schließlich darf man nach dem siebten begleiteten Sprung allein springen...

Unser Albtraum wird wohl lange anhalten...

 

Im nächsten Post zeige ich Euch noch eine Idee zur Zeitschriften-Resteverwertung

Bis bald, macht's gut


 ☆ Lotte

18. August 2016

Nachtrag

zum vorigen Post.


Ihr Lieben, ich hätte ja gar nicht gedacht, dass ich Euch mit meiner Resteverwertung so anfixe, aber anscheinend gibt es noch mehr Zeitschriftensammlerinnen...


Hier kommt also der Link, wie Ihr Eure Altpapierberge verkleinert, bzw. etwas Schönes daraus macht:


http://sinnenrausch.blogspot.de/2016/07/diy-flechtkorb-aus-papier-gewinner-ein.html


Viel Spaß beim Nachmachen!


☆ Lotte ☆

17. August 2016

Mixed [Kissen & Zeitschriftenverwertung]

Moin Ihr Lieben,

na wie habt Ihr es bei dem Wetterchen? Herrlich oder?
Ist das jetzt der Spätsommer, oder schon der Frühherbst, man weiß es nicht. Morgens ist es schon ganz schön kalt und nachmittags heißt es kurz, kürzer und Sonnencreme!


Unsere Fette Henne steht schon in den Startlöchern. Ich glaube, es war Nicole, die einmal feststellte, dass die Blüten der Fetten Henne wie Tulpen aussehen

 
Auf einem Eurer Blogs (leider weiß ich nicht mehr, auf welchem) habe ich neulich diese tolle Idee zur Zeitschriftenverwertung gesehen und da mein Stapel alter Zeitschriften einfach nicht kleiner werden will, habe ich die Idee einfach mal nachgemacht

 
Gut, der Zeitschriftenstapel ist dadurch nicht viel geschmälert worden, aber immerhin ein Anfang

 

Mein Stoffvorat ist auch wieder ein wenig kleiner geworden, ich durfte ein Schnuffeltuch für ein kleines Menschlein nähen - Willkommen im Leben!




Für eine liebe Mutti durfte es ein Kissen zum Geburtstag sein und ich habe auch schon die Rückmeldung bekommen, dass sie sich sehr gefreut hat




Und meine Nähschülerin Finja hat auch jemanden glücklich gemacht. Dieses Kissen für ihren kranken Opa hat Finja fast ganz alleine in wenigen Stunden genäht. Hoffentlich ist Oma jetzt nicht nicht neidisch...


 
Und wer wartet denn da schon auf der Couch auf mich?

Ich werde ihm jetzt mal Gesellschaft leisten und meine Hand noch ein wenig schonen. Vor einer Woche hat mich eine Wespe gestochen und jetzt weiß ich, dass ich allergisch auf Wespenstiche reagiere... 

Passt auf Euch auf
☆ Lotte